Die schlimmsten Fehler beim Geschenkeeinpacken

Ein Geschenk, liebevoll verpackt, weckt beim Empfänger doch gleich die Vorfreude auf den Inhalt. Mit etwas Geschick und unseren 8 Profi-Tipps ist das Geschenkeeinpacken wirklich nicht schwer. Und mit diesen Tipps werden garantiert die schlimmsten Fehler vermieden.

Das Geschenk überhaupt nicht einpacken

Obwohl es bei einem Geschenk natürlich auf den Inhalt ankommt, darf die Verpackung nicht unterschätzt werden. Sie ist ein Teil des Geschenks und drückt die Wertschätzung gegenüber dem Empfänger aus. Je nach Anlass kann man zwar das Geschenkpapier weglassen oder durch Folie ersetzen. Auf jeden Fall aber sollte man einen Geschenkanhänger oder eine schöne Schleife aus Geschenkband verwenden.

Ausgefallene Verpackungen kommen auch immer gut an. So können z.B. leere Konservendosen und Schachteln zur originellen Geschenkverpackung werden und auch mit Geschirrtüchern lässt sich gut einpacken. Seien Sie also ruhig kreativ.

Geschenkpapier in schlechter Qualität verwenden

Mit einem billigen, viel zu dünnen Papier macht das Einpacken keinen Spaß. Wenn das Papier an den Ecken einreißt oder so dünn ist, dass man schon den Inhalt sehen kann, ist Ärger vorprogrammiert. Generell ist Geschenkpapier auf Rollen oft von schlechterer Qualität, während Geschenkpapierbögen besser sind. Leider lässt sich die Papierqualität von außen oft nicht erkennen. Wer im Schreibwarenhandel einkauft ist besser dran, kann sich beraten lassen und ein gutes Papier auswählen.

Farben wild durcheinander würfeln

Geschenkpapier und Karte sollten farblich und thematisch zu einander passen, genauso wie das Geschenkband für die Schleife. Zu einem silbernen Papier ist eine traditionell rot-grüne Karte eher nicht so gut passend. Besonders vielseitig verwendbar sind einfarbige Papiere, z.B. in Naturtönen. Dazu können allerlei Farben und Formen kombiniert werden. Und mit beidseitig bedruckten Geschenkpapieren hat man an umgeschlagenen Kanten und Ecken gleich schöne farbige Akzente.

Geschenk mit Todesanzeigen verpacken

Ein Geschenk mit Zeitungspapier zu verpacken ist billig, originell und kann sehr gut aussehen. Am besten eignen sich Zeitungsseiten mit wenigen Bildern und viel Text. Top, wenn man eine Zeitung hat, die auf farbigem Papier gedruckt wurde (z.B. Financial Times).
Eigentlich kann man beim Verpacken mit Zeitungspapier nicht viel falsch machen. Einen groben Fehler sollte man aber auf jeden Fall vermeiden: Seiten mit Todesanzeigen sind als Geschenkverpackung tabu.

, markiert