Schenken und Verpacken in anderen Ländern

Wer in der Welt zu Hause ist und unterschiedliche Kulturen kennen gelernt hat, wird sicher schon einmal beobachtet haben, wie unterschiedlich beschenkt wird. Große kulturelle Unterschiede gibt es nicht nur bei den Anlässen für’s Schenken, sondern auch bei der Art des Verpackens, den verwendeten Geschenkbändern und den Geschenken selbst. Damit Sie mit dem nächsten interkulturellen Geschenk bei Geschäftspartnern oder Freunden nicht daneben greifen, geben wir einen Überblick über die größten Unterschiede.

Japan – Hauptsache schön verpackt

In Japan gleicht das Schenken geradezu ein Ritual. Geschenke werden mit großer Sorgfalt ausgewählt. Sie müssen natürlich zum Beschenkten passen aber auch höchsten ästhetischen Ansprüchen genügen. Ganz besonders wichtig ist im Land der Mitte aber die Geschenkverpackung. Hierin sind die Japaner wirklich Meister, denn die Geschenkverpackung ist mindestens so wichtig wie ihr Inhalt.

Amerika – darf’s auch etwas größer sein?

Die Amerikaner verpacken gerne und sehr üppig. Im Land der unbegrenzten Freiheit darf auch die Geschenkverpackung gerne sehr viel größer als das Geschenk sein. Die Amerikaner lieben es sogar, winzige Gegenstände in riesigen Kartons zu verstecken und so zu verschenken. Eine Papierschlacht beim Auspacken ist damit vorprogrammiert und beliebter Bestandteil des Schenkens.

China – bloß nichts Praktisches

In China ist Schenken eine ebensolche Kunst wie in Japan. Praktische Dinge, wie z.B. Haushaltsgeräte, sind verpönt.  Stattdessen wird z.B. zur Hochzeit gerne ein mit Geldscheinen prall gefüllter Umschlag überreicht. Je nach Einkommen des Schenkers dürfen es ruhig größere Summen sein. Während Blumen früher nur zu Beerdigungen und Geschäftseröffnungen mitgebracht wurden, sind sie heute – dank westlichem Einfluss – für praktisch jeden Anlass akzeptiert.

Arabische Länder – mit Süßem eine Freude machen

Alkoholische Getränke, z.B. die in Europa so beliebte Flasche Wein oder Champagner, sind in den arabischen Ländern ein absolutes No-Go, da diese Geschenke gegen den Glauben verstoßen. Daneben ist aber alles als Geschenk geeignet, was dem Beschenkten eine Freude macht. Oft und gerne werden hochwertige Süßigkeiten verschenkt, gerne in ausgefallenen Verpackungen.

markiert

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen