Warum packen wir Geschenke ein?

Warum packen wir eigentlich Geschenke ein? Diese Frage ist eng verknüpft mit der Frage, warum wir überhaupt Geschenke machen. Ein Thema mit dem sich Philosophen und Psychologen schon seit langer Zeit beschäftigen und auf das es unterschiedliche Antworten gibt. Der Frage nach dem Motiv für’s Schenken werden wir uns in einem anderen Beitrag widmen. Jetzt untersuchen wir, warum Geschenke verpackt werden.

Auch für diese Frage findet sich nicht die eine, allgemeingültige Antwort. Vielmehr ist es so, dass die Schenker eine große Bandbreite an Gründen pro Geschenkverpackung nennen.

Der erste Eindruck

Ob beim Kennenlernen oder beim Schenken: der erste Eindruck ist der Wichtigste. Man nimmt das liebevoll verpackte Geschenk entgegen und gleich wechselt die Stimmung. Es entsteht in diesem Moment eine positive emotionale Bindung zum Schenker. Es ist eben wie beim Essen: Das Auge isst mit!

Wertschätzung gegenüber dem Beschenkten

Wer schon einmal ein Geschenk einfallsreich verpackt hat, weiß, dass man dafür Phantasie und Zeit benötigt. Natürlich weiß das auch der Empfänger und freut sich darüber. Mit einem aufwändig und ideenreich eingepackten Geschenk drücken wir daher auch unsere Wertschätzung gegenüber dem Beschenkten aus. Er ist es uns Wert, Zeit und Mühe in die Verpackung zu investieren.

Geschenkverpackung soll zum Beschenkten oder zum Anlass passen

Die meisten Geschenke werden für einen konkreten Anlass gemacht. Das kann das bestandene Abitur, eine Goldhochzeit oder ein runder Geburtstag sein. Was ist dann schöner, als wenn das (Geld-)Geschenk passend zum Anlass eingepackt wurde? Diese Themenverpackungen kommen bei dem Beschenkten (und den anderen Gästen) ganz besonders gut an. Verpackungen werden oft nicht nur nach Anlass ausgewählt, sondern sie sollen auch zum Beschenkten passen. Geschenke für Kinder werden anders verpackt, als Geschenke für Erwachsene, Geschenke für Frauen anders, als solche für Männer. Besonders gut kann ein Geschenk mit einem individuell bedruckten Geschenkband personalisiert werden. Man kann den Namen des Beschenkten auf Schleifenband aufdrucken, Symbole entsprechend dem Anlass hinzufügen und daraus eine Geschenkverpackung machen, von der alle restlos begeistert sind.

Geschenkverpackung macht erst die Überraschung möglich

Erst wenn ein Geschenk schön verpackt wurde, ist eine wirkliche Überraschung möglich. Die Spannung steigt, wenn das Geschenk überreicht wird und erreicht beim Auspacken ihren Höhepunkt.

Geschenke auspacken als Ritual

Erwartungsfrohe Stimmung und Spannung kann man hochhalten, wenn das Auspacken der Geschenke im Familienkreis ritualisiert wird. An Weihnachten zum Beispiel, wenn erst alle Geschenke um den Weihnachtsbaum arrangiert werden, jeder sie sehen kann, aber niemand weiß was sich in den hübsch verpackten Kartons befindet. So entsteht eine wundervolle Atmosphäre und nach und nach können die Familienmitglieder dann die Weihnachtsgeschenke auspacken.

Also seien wir ehrlich: Die schönsten Geschenke sind doch die, die der Beschenkte gar nicht auspacken möchte, weil die Verpackung so schön ist. Dann haben wir ganz nebenbei einen Volltreffer mit gleich zwei Geschenken gelandet.

, markiert